Da Video ein immer wichtigeres Medium im Internet wird, besteht eine große Nachfrage nach Musik zur Unterlegung. Einige Plattformen haben sich darauf spezialisiert, Musik anzubieten, die man dann in einem Video verwenden kann, ohne die Rechte eines Komponisten zu verletzen. Auf solchen Plattformen melden sich heute viele Musiker an, die sich nebenbei ein Zubrot verdienen wollen und kleine Stücke online stellen. In Deutschland kann das manchmal schwierig werden, weil auch die GEMA ein Wort mitzureden hat. Ist ein Künstler bei der GEMA gemeldet, müssen Gebühren bezahlt werden, selbst wenn man den Künstler selbst bezahlt hat.

>Freie Musik ist sicherer

Ein Weg, dem zu entkommen ist, lizenzfreie Musik zu verwenden. So wie manche Fotografen ihre Bilder mit einer freien Lizenz ins Netz stellen, können auch Musikgruppen und Komponisten einem Nutzer das Recht einräumen, das Werk zu verwenden. Dieses Recht kann auch eingeschränkt werden, zum Beispiel für kommerzielle oder nicht-kommerzielle Zwecke oder ob das Werk verändert werden darf oder nicht. In der Regel muss aber der Komponist oder ein anderer Rechteinhaber genannt werden. Die üblichste freie Lizenz ist die Creative Commons Licence, die an viele internationale Rechtsnormen angepasst ist und sowohl den Musikern als auch Nutzern Rechtssicherheit bietet.